Minimal entschärft, aber noch eine Prise interessanter – zur zweiten Ausgabe des VAUDE Engadin Bike Giro, der diesmal vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 stattfinden wird, hat sich das Organisationsteam bereits mächtig ins Zeug gelegt. 400 begeisterte Teilnehmer aus 16 Nationen waren zur Premiere im Vorjahr an den Start gegangen und sprechen für sich. Das Engadiner Etappenrennen punktet in Gunst der Sportler mit seinem hohen Anteil an Single Trails, die auch für Hobbyfahrer problemlos fahrbar sind. Ein Genuss für jeden passionierten Mountainbiker also, der zur zweiten Auflage nochmals optimiert wird.

Das Mountainbike-Rennen für Profis und Hobbyfahrer hat mit dem nachhaltig innovativen Outdoor-Ausrüster VAUDE einen neuen Titelsponsor gewonnen. Der Hersteller für Berg- und Radsportausrüstung verschiebt damit seinen Fokus vom Schwarzwald in das Engadin. „Wir freuen uns sehr mit dem VAUDE Engadin Bike Giro ein hochwertiges Rennen in der atemberaubenden Kulisse der Schweizer Alpen zu unterstützen“, sieht Manfred Meindl, von VAUDE dem Rennen entgegen.

Auch die Streckenführungen und Etappen-Topographien erhalten zur zweiten Ausgabe einen neuen Anstrich. So unterzieht sich bereits der Prolog des dreitägigen Etappenrennens, das auf atemberaubenden Trails durch die wunderschöne Engadiner Bergwelt von St. Moritz und Silvaplana führt, einer Streckenkosmetik. Gestartet wird in St. Moritz-Bad und das Ziel liegt in St. Moritz-Salastrains. „Diesmal wird beim Prolog am Freitag über die 15,1 Kilometer und 844 Höhenmeter auch ein Downhill-Part eingebaut sein. 2016 bestritten die Teilnehmer noch eine reine Uphill-Etappe“, erklärt Kai Sauser von der verantwortlichen Sauser Event GmbH eine der Neuerungen.

Aber das ist noch nicht alles: „Wir haben die Strecken vom Profil auf dem Papier etwas „leichter“ gemacht. Es werden ein paar Kilometer und Höhenmeter weniger sein als bei der Premiere vor einem Jahr, dafür ein paar Trails mehr und weniger Laufpassagen. Also „noch attraktiver und noch schöner“, sind sich die Veranstalter sicher.

Bei der zweiten Etappe, der Königsetappe am Samstag mit Start und Ziel in Silvaplana, bewältigen die Mountainbiker eine Streckenlänge von 75,8 Kilometer und 2.079 Höhenmeter. Am dritten und letzten Tag des im Kalender des Weltradsportverbandes angemeldeten internationalen UCI- Rennens wartet etwa 62,1 Kilometer und 1.796 Höhenmeter auf alle Bikerinnen und Biker. Und auch diese Schlussetappe am Sonntag geizt nicht mit visuellen Reizen in einem der schönsten Bikereviere, den Engadiner Bergen. Diese passt wiederum wunderbar zum Motto des neuen Titelsponsors: „The Spirit of Mountain Sports“. Eine große Portion davon inhalieren zweifelsohne auch die Teilnehmer beim diesjährigen zweiten VAUDE Engadin Bike Giro.

Hier geht’s direkt zur Online-Anmeldung 2017! 

Etappenübersicht 2017

Etappe 1:
Freitag, 30. Juni 2017 | Erster Starter um 13.00 Uhr, letzter Starter um ca. 15.00 Uhr
Start: St. Moritz-Bad / Ziel: St. Moritz-Salastrains
15,1 Kilometer / 844 Höhenmeter (Prolog /Einzelzeitfahren)

Etappe 2:
Samstag, 1. Juli 2017 | 9.00 Uhr
Start & Ziel: Silvaplaner See (Mulets)
75,8 Kilometer / 2.079 Höhenmeter

Etappe 3:
Sonntag, 2. Juli 2017 | 9.00 Uhr
Start & Ziel: Silvaplaner See (Mulets)
62,1 Kilometer / 1.796 Höhenmeter

This post is also available in: Englisch